Vorfreude trifft auf Gaumenschmaus - Viva la Portugal!

Ein bekanntes portugiesisches Sprichwort besagt, dass es mehr Kabeljau-Rezepte gibt als Tage im Jahr. Das Grundnahrungsmittel der portugiesischen Küche wird auch in unserer heutigen Ausgabe von Foodporn@Home eine bedeudende Rolle spielen. 

 

Im Juli führt uns unser Entdeckerdrang nämlich auf die Azoreninsel Sao Miguel. Für uns also Grund genug, sich schon mal mit der portugiesischen Küche vertraut zu machen. Wir entscheiden uns nach einiger Recherche für Pan Peixe Portugues - eine portugiesische Fischpfanne und Queijadas de laranja - eine traditionelle Nachspeise.

Wir beginnen mit den Quejadas de laranja, was so viel bedeutet wie kleine Käseküchlein, wobei diese äher einem Pudding oder Flan ähneln und überraschenderweise keinen Käse enthalten. In einer Schüssel verquirlen wir dafür Butter, Zucker, Milch und Vanillezucker ehe sich Eier und frisch gepresster Orangensaft unter die Masse mischen dürfen. Zuletzt heben wir das Mehl unter und rühren so lange bis alles klümpchenfrei ist - Armtraining inklusive. Anschließend füllen wir die Mischung in eine eingefettete Muffinform und schieben diese für ca 40 Minuten ins Rohr, wo die Küchlein langsam aufgehen und anschließend unter der Last einer Zucker-Zimt-Mischung zusammenfallen. Abgekühlt schmecken Sie innen saftig süß und außen knusprig resch - ein wahrer Hochgenuss!

 

Für die Fischpfanne verwenden wir Kabeljau, der in der portugiesischen Küche in keinem Fischgericht fehlen darf. Wir legen die beiden Kabeljaufilets auf ein Bett aus heimischen Kartoffeln und Karotten. Nach dem Motto "Ein Fisch kommt selten allein" gesellen sich noch Miesmuscheln dazu und wir verfeinern das Ganze mit Knoblauch, Salz und edelsüßem Paprikapulver. Nach ca. 30 Minuten im vorgewärmten Backrohr kommen Tomaten und Petersilie als Topping hinzu. Weitere 20 Minuten später sind die Fischfilets goldbraun gegart und der Hauptgang ist servierbereit. Uns überzeugt das Gericht durch knackiges Gemüse und saftige Kabeljaufilets, die mit den Miesmuscheln sehr gut harmonieren.

 

Unser Fazit: Dieses typisch portugiesische Menü hat unsere Vorfreude auf die Azoren gesteigert und wir sind schon auf kulinarische Höhepunkte während unserer Reise gespannt, an denen wir Euch in einer neuen Ausgabe von Foodporn on Tour natürlich wieder teilhaben lassen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Larch Johann (Mittwoch, 15 März 2017 18:03)

    .....klingt sehr Lecker und macht sicher Vorfreude auf den Urlaub